5 spannende Sehenswürdigkeiten in Nürnberg

Die Altstadt von Nürnberg im Bundesland Bayern ist ein wichtiges Zentrum für Kunst und Kultur. Hierzu zählt zweifelsohne das beliebte Germanische National Museum, das mit seinen beeindruckenden Sammlungen von Münzen, Gemälden, Archiven und Kunstgewerbe interessante Relikte zeigt. Längst ist die Stadt auch mit Fortschritten in Wissenschaft und Technik verbunden, vor allem im Druck. In Nürnberg stand die erste Druckmaschine Europas. Die Stadt war auch ein Zentrum der Astronomie, Nikolaus Kopernikus‘ berühmtestes Werk entstand hier 1543.

Obwohl die Stadt im 2. Weltkrieg schwer beschädigt wurde, wurden viele der alten mittelalterlichen Gebäude der Stadt sorgfältig restauriert. Wenn möglich, sollte man einen Besuch zum Zeitpunkt der beliebten Nürnberger Volksfeste legen. Zwei Favoriten sind das berühmte zehntägige Altstadtfest und die Internationale Orgelwoche von Ende Juni bis Mitte Juli.

Germanisches National Museum

Das Germanische National Museum beherbergt die größte deutsche Kunst- und Kultursammlung der Bundesrepublik Deutschland. Das Museum verfügt über mehr als 1,2 Millionen Objekte zur Kunst- und Kulturgeschichte der Region, darunter historische Dokumente auf Pergament, eine Sammlung von 17.000 Siegeln und ein hervorragendes Kunstarchiv. Weitere Highlights sind eine Sammlung von 300.000 Drucken und Zeichnungen, Gemälde aller großen Schulen, historische Musikinstrumente, eine Skulpturensammlung und eine faszinierende Ausstellung antiker Spielzeuge und Puppenstuben. Im gleichen Gebäude befindet sich das Gewerbemuseum, während das nahe gelegene Neue Museum Nürnberg eine große Sammlung moderner und zeitgenössischer Kunst beherbergt.

Adresse: Kartäusergasse 1, D-90402 Nürnberg

Offizielle Seite: https://www.gnm.de/

Nürnberger Burg

Nördlich der Altstadt erhebt sich die Nürnberger Burg, ein imposanter 351 Meter hoher Baukörper, der die Skyline der fränkischen Stadt dominiert. Als eine der bedeutendsten erhaltenen mittelalterlichen Festungen Europas war die Burg von 1050 bis 1571 die Residenz aller legitimen deutschen Könige und Kaiser. Am unteren Ende befinden sich der alte kaiserliche Stall aus dem Jahr 1495, in der sich heute die Jugendherberge befindet. Sehenswert ist auch der fünfeckige Turm aus dem Jahr 1040. Weiter oben befindet sich die Kaiserburg, die im 11. Jahrhundert erbaut und in späteren Jahrhunderten stark verändert wurde, sowie der Sinwellturm mit seinem herrlichen Panoramablick über die Stadt und das Umland. Schlossführungen führen in eine Reihe von schönen Räumen, darunter die Kapelle aus dem 12. Jahrhundert und Räume mit zahlreichen bemerkenswerten Kunstwerken.

Adresse: Auf der Burg 13, D-90403 Nürnberg

Offizielle Seite: http://www.kaiserburg-nuernberg.de/

Die Stadtmauern

Nürnberg hat die einzigartige Besonderheit, den größten Teil seiner alten Stadtmauern erhalten zu haben, von denen viele aus dem 14. bis 15. Jahrhundert stammen und später im 16. und 17 erweitert wurden. Zu den Highlights zählen zahlreiche Tore und Türme, von denen viele von Besuchern erkundet werden können. Das schönste Stück der alten Stadtmauer befindet zweifelsfrei sich auf der Westseite der Stadt, zwischen dem mächtigen Spittlertor und dem ehemaligen Maxtor. Der beste Blick auf die Stadtmauer, die Altstadt und die Burg ist vom Fürther Tor aus möglich.

Das Verkehrsmuseum Nürnberg

Etwas außerhalb der alten Stadtmauern befindet sich das Verkehrsmuseum Nürnberg mit seinen zahlreichen Ausstellungen rund um die Geschichte der Eisenbahn. Zu den Highlights zählen zahlreiche maßstabsgetreue Modelle sowie eine Vielzahl interaktiver Ausstellungen. Als eines der ältesten Museen Europas umfasst die Sammlung auch königliche Züge und perfekt restaurierte Dampf- und Dieselmotoren sowie eine funktionstüchtige Nachbildung des ersten deutschen Zuges. Das Museum bietet auch ein abwechslungsreiches Programm an Touristen- und Charterfahrten auf den Fernbahnen an. Wenn daran Interesse besteht, sollte man sich vor dem Besuch nach diesen Möglichkeiten erkundigen.

Adresse: Lessingstraße 6, 90443 Nürnberg

https://www.dbmuseum.de/museum_de

St. Lorenz-Kirche

Die spektakuläre Doppelturmkirche St. Lorenz aus dem 14. Jahrhundert ist die größte Kirche der Stadt. Eine ihrer vielen bemerkenswerten Eigenschaften ist eine große Rosette, neun Meter im Durchmesser, über der schönen Westtür. Zu den zahlreichen Kunstwerken gehören die Verkündigung des Bildhauers Veit Stoss von 1517 im Chor, das Tabernakel aus dem späten 15. Jahrhundert, das Kruzifix auf dem Hochaltar, der Krellaltar mit der ältesten erhaltenen Darstellung der Stadt und die prächtige Glasmalerei im Chor aus dem Jahr 1477. Weitere kulturelle Höhepunkte in der Nähe der Kirche sind der Tugendbrunnen von 1589 und das turmartige Nassauer Haus aus dem 13. Jahrhundert.

Umfrage

Welchen Bezug hast Du zu Nürnberg?